14. Mai 2012

Rezension: Mercy - Erweckt

Infos zum Buch

Titel: Mercy - Erweckt
Autor: Rebecca Lim
Verlag: Ravensburger Buchverlag (Februar 2012)
Seiten: 252
Erhältliche Ausgaben: Hardcover / E-Book
ISBN: 978-3473368297
Reihe: Band 2 von 4 (Mercy)



"Verwirrend, langweilig, nervend"
Inhalt
Mercy erwacht im Körper von Lela, die versucht, sich und ihre kranke Mutter mit einem Kellnerjob über Wasser zu halten. Aber warum gelingt es Mercy nicht, sich an ihr Leben als Carmen zu erinnern? Einer von Lelas Stammkunden scheint der Schlüssel zu ihrer Erinnerung zu sein. Wird Mercy es mit seiner Hilfe am Ende doch noch gelingen, zu ihrer großen Liebe Ryan zurückzukehren?

Meine Meinung
Wer meine Rezension zu Band 1 gelesen hat, der weiß, dass ich auch von diesem Buch nicht wirklich überzeugt war und im 2. Band auf mehr gehofft habe.

Nichts da .... nach 138 Seiten habe ich aufgegeben.

Ich finde das richtig ärgerlich. Das Thema "Souljacking" ist so spannend und trotzdem schafft es die Autorin mich nicht zu fesseln.

Die Protagonistin Mercy bleibt durchgehend ein blasser Charakter. Ich kann zu keiner Zeit auch nur die kleinste Bindung zu ihr aufnehmen, dass sie auch nur annähernd sympathisch auf mich wirkt.

Im ersten Band hat man noch nachvollziehen können, dass Mercy in die Körper anderer wandert und diesen dann in irgendeiner Weise hilft. Hier rückt das alles in den Hintergrund. Ich habe das Gefühl, dass Mercy sich nur um sich kümmert.

*SPOILER* Die Mutter des Mädchens liegt im Sterben und die ganze Zeit spielt der Roman nur in diesem dämlichen Restaurant. *SPOILER*

Ich kann der Handlung kaum folgen. Die Gedankensprünge sind manchmal so schnell, dass ich einfach nicht hinterherkomme.

Ich war beim Lesen einfach nur genervt und habe irgendwann aufgehört. Die Reihe geht definitv ohne mich weiter.

Fazit
Nichts für mich. Das Thema ist interessant, aber meiner Meinung ist daraus nicht viel gemacht worden.

2 Kommentare

  1. Ich fand den ersten Band schon so schlecht, dass ich mir die weiteren 3 Bände nciht antun werde^^
    Das Thema fand ich auch nicht schlecht, aber halt nicht so gut umgesetzt und ich habe mich richtig gelangweilt beim Lesen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hätte ich wohl auch machen sollen. Dann hätte ich mein 15 € anderweitig investieren können. Naja, hinterher ist man immer schlauer. ^^

      LG

      Löschen

Schön, dass du ein Kommentar hinterlassen möchtest. Ich freue mich immer über Anregungen oder auch Kritik.